Hochfeste Blindnieten

Filter

HOCHFESTE BLINDNIETE GO-BULB II / GO-INOX II

Die hochfesten Blindniete GO-BULB II und GO-INOX II zeichnen sich durch ihre Art der Schließkopfsausbildung aus. Das Hülsenmaterial wird während des Setzvorgangs nach außen bewegt und bildet einen scheibenförmigen Schließkopf. Durch ihre große scheibenförmige Schließkopfauflage, sind die GO-BULB II und GO INOX II ideal für dünne Bleche geeignet. Der scheibenförmige Schließkopf liegt dabei am Werkstück an. Der Widerstand der gesetzten Blindniete gegen das Ausknöpfen aus dem Blech ist demnach deutlich größer. Bei entsprechender Bohrlochvorbereitung sind die Verbindungen spritzwasser- und staubdicht. Die Einführphase am Nietdornkopf erleichtert das Einführen des Blindnietes in das Bohrloch, dadurch reduziert sich die Fertigungszeit beim Setzen der Blindniete. Durch seinen rillierten Nietdorn erhöht sich die Standzeit der Klemmbacken. Anwendungsbeispiele für die Hochfesten Blindniete GO-BULB II und GO-INOX sind im Karosserie und Fahrzeugbau, Anhänger- und Behälterbau, in der Bauindustrie, dem Maschinen- und Gerätebau, sowie im Klimaanlagenbau und in der Automobilindustrie zu finden.

1 Doppeltes Verriegelungssystem

2 Große Schließkopfauflage auf der Blindseite

3 Verliergesicherter Restnietdorn

Vorteile auf einen Blick

  • geeignet für schwere Belastungen
  • bestens geeignet für den Leichtbau
  • hohe Zugfestigkeit durch den breiten U-scheiben förmigen Schließkopf
  • der Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen (keine Klappergeräusche)
  • verbindet unterschiedlichste Materialkombinationen
  • schnelle, einfache und sichere Verabeitung
  • unkomplizierte Bedienung der Geräte, keine Ausbildung erforderlich
  • kein Verzug der Bauteile durch Wärmeeinleitung
  • Werkstück lässt sich sofort weiterverarbeiten
  • aufwendiges Nacharbeiten ist nicht erforderlich

Anwendungen

  • Automobilindustrie
  • Karosserie- und Fahrzeugbau
  • Bauindustrie
  • Maschinen- und Gerätebau
  • Allgemeine Industrie

Eigenschaften

GOEBEL

Nietdornverriegelung

Klemmbereich

Schließkopf

Vibrationsbeständigkeit

Dichtigkeit

Dornabrissverhalten

Lochleibung

GO-BULB / GO-INOX

mechanische Nietdornverriegelung

ausgezeichnet für Dünnbleche geeignet

wulstförmiger Schließkopf

hohe Vibrationsbeständigkeit

spritzwasserdicht

bündiger Dornbruch

guter Lochleibungseffekt

Kopfformen

Flachkopf

Senkkopf

Werkstoffe

ST = Stahl (verzinkt)

A2 = Edelstahl A2

Lieferbar in den folgenden Qualitäten

HOCHFESTE BLINDNIETE PREMIUM-LOCK

Zu den Top-Befestigern, die sich schon zahlreich unter extremsten Bedingungen ausgezeichnet hat, zählt die Hochfeste Blindniete PREMIUM LOCK. Die Hochfeste Blindniete PREMIUM LOCK zeichnet sich durch ihr Verriegelungssystem und ihre große Schließkopfauflage aus. Durch diese große Schließkopfauflage, ist die PREMIUM LOCK ideal geeignet für dünne Bleche. Bei entsprechender Bohrlochvorbereitung ist diese Verbindungen spritzwasser- und staubdicht. Während des Setzvorgangs bildet die PREMIUM LOCK auf der Blindseite einen großen Schließkopf aus. Der verbleibende Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen. Der so entstehende U-scheibenförmige Schließkopf sorgt für eine hohe Zugbruchkraft. Anwendungsbeispiele für die Hochfeste Blindniete PREMIUM LOCK sind im Karosserie und Fahrzeugbau, Anhänger- und Behälterbau, in der Bauindustrie,im Maschinen- und Gerätebau, sowiein der Automobilindustrie und in der allgemeinenIndustrie zu finden.

1 Doppeltes Verriegelungssystem

2 Große Schließkopfauflage auf der Blindseite

3 Verliergesicherter Restnietdorn

Vorteile auf einen Blick

  • geeignet für schwere Belastungen
  • bestens geeignet für den Leichtbau
  • hohe Zugfestigkeit durch den breiten U-scheiben förmigen Schließkopf
  • der Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen (keine Klappergeräusche)
  • verbindet unterschiedlichste Materialkombinationen
  • schnelle, einfache und sichere Verabeitung
  • unkomplizierte Bedienung der Geräte, keine Ausbildung erforderlich
  • kein Verzug der Bauteile durch Wärmeeinleitung
  • Werkstück lässt sich sofort weiterverarbeiten
  • aufwendiges Nacharbeiten ist nicht erforderlich

Anwendungen

  • Automobilindustrie
  • Karosserie- und Fahrzeugbau
  • Bauindustrie
  • Maschinen- und Gerätebau
  • Allgemeine Industrie

Eigenschaften

GOEBEL

Nietdornverriegelung

Klemmbereich

Schließkopf

Vibrationsbeständigkeit

Dichtigkeit

Dornabrissverhalten

Lochleibung

PREMIUM

mechanische Nietdornverriegelung

ausgezeichnet für Dünnbleche geeignet

wulstförmiger Schließkopf

hohe Vibrationsbeständigkeit

spritzwasserdicht

bündiger Dornbruch

guter Lochleibungseffekt

Kopfformen

Flachkopf

Senkkopf

Werkstoffe

Al = Alu

ST = Stahl (verzinkt)

A2 = Edelstahl A2

Lieferbar in den folgenden Qualitäten

HOCHFESTE BLINDNIETE H-LOCK

Zu den Top-Befestigern, die sich schon zahlreichunter extremsten Bedingungen ausgezeichnet hat, zählt die Hochfeste Blindniete H-LOCK. Die Hochfeste Blindniete H-LOCK zeichnet sich durch ihr doppeltes Verriegelungssystem und ihre große Schließkopfauflage aus. Durch diese große Schließkopfauflage, ist die H-LOCK ideal geeignet für dünne Bleche. Bei entsprechender Bohrlochvorbereitung ist die Verbindung spritzwasser- und staubdicht. Während des Setzvorgangs bildet die H-Lock auf der Blindseite einen großen Schließkopf aus. Der verbleibende Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen. Der so entstehende Uscheibenförmige Schließkopf sorgt für eine hohe Zugbruchkraft. Anwendungsbeispiele für die Hochfeste Blindniete H-Lock sind im Karosserie und Fahrzeugbau, Anhänger- und Behälterbau, in der Bauindustrie, im Maschinen- und Gerätebau, sowie in der Automobilindustrie und in der allgemeinen Industrie zu finden.

1 Doppeltes Verriegelungssystem

2 Große Schließkopfauflage auf der Blindseite

3 Verliergesicherter Restnietdorn

Vorteile auf einen Blick

  • geeignet für schwere Belastungen
  • bestens geeignet für den Leichtbau
  • hohe Zugfestigkeit durch den breiten U-scheiben förmigen Schließkopf
  • der Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen (keine Klappergeräusche)
  • verbindet unterschiedlichste Materialkombinationen
  • schnelle, einfache und sichere Verabeitung
  • unkomplizierte Bedienung der Geräte, keine Ausbildung erforderlich
  • kein Verzug der Bauteile durch Wärmeeinleitung
  • Werkstück lässt sich sofort weiterverarbeiten
  • aufwendiges Nacharbeiten ist nicht erforderlich

Anwendungen

  • Automobilindustrie
  • Karosserie- und Fahrzeugbau
  • Bauindustrie
  • Maschinen- und Gerätebau
  • Allgemeine Industrie

Eigenschaften

GOEBEL

Nietdornverriegelung

Klemmbereich

Schließkopf

Vibrationsbeständigkeit

Dichtigkeit

Dornabrissverhalten

Lochleibung

H-LOCK

mechanische Nietdornverriegelung

ausgezeichnet für Dünnbleche geeignet

wulstförmiger Schließkopf

hohe Vibrationsbeständigkeit

spritzwasserdicht

bündiger Dornbruch

guter Lochleibungseffekt

Kopfformen

Flachkopf

Werkstoff

ST = Stahl (verzinkt)

Lieferbar in den folgenden Qualitäten

HOCHFESTE BLINDNIETE GO-LOCK

Die Hochfeste Blindniete GO-LOCK zeichnet sich durch ihr doppeltes Verriegelungssystem, bündigen Nietdornabriss, einen großen Klemmbereich und hohe Festigkeit aus. Selbst bei dynamischer Beanspruchung behält die Hochfeste Blindniete GO-LOCK ihren festen Sitz. Der Abriss des Nietdorns erfolgt immer bündig, auch bei unterschiedlichen Materialstärken innerhalb des Klemmbereiches. Bei entsprechender Bohrlochvorbereitung ist die Verbindung spritzwasser- und staubdicht. Der Restnietdorn wir unverlierbar in der Niethülse eingeschlossen (mechanische Restnietdornveriegelung). Der innere Verriegelungsmechanismus schützt den verbleibenden Restnietdorn gegen Korrosion. Die gute Bohrlochfüllung sorgt für eine feste und vibrationsresistente Verbindung. Anwendungsbeispiele für die Hochfeste Blindniete GO-LOCK sind im Karosserie und Fahrzeugbau, Anhänger- und Behälterbau, in der Bauindustrie, im Maschinen- und Gerätebau, sowie in der Automobilindustrie und der allgemeinen Industrie zu finden.

1 Bündiger Nietdornabriss

2 Verliergesicherter Restnietdorn

3 Gute Bohrlochfüllung

4 Große Schließkopfauflage auf der Blindseite

Vorteile auf einen Blick

  • geeignet für schwere Belastungen
  • großer Klemmbereich und hohe Klemmkraft, auch große Abstände zwischen den Bauteilen können zusammengezogen werden
  • besonders hohe Scher- und Zugkräfte
  • hervorragende Lochlaibungseigenschaften (spritzwasser- und staubdicht)
  • hohe Schwingungsbeständigkeit
  • der Abriss des Nietdorns erfolgt immer bündig
  • der Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen (keine Klappergeräusche)
  • verbindet unterschiedlichste Materialkombinationen
  • schnelle, einfache und sichere Verabeitung
  • unlösbare Verbindung
  • kein Verzug der Bauteile durch Wärmeeinleitung
  • aufwendiges Nacharbeiten ist nicht erforderlich
  • universell einsetzbar

Anwendungen

  • Automobilindustrie
  • Karosserie- und Fahrzeugbau
  • Bauindustrie
  • Maschinen- und Gerätebau
  • Allgemeine Industrie

Eigenschaften

GOEBEL

Nietdornverriegelung

Klemmbereich

Schließkopf

Vibrationsbeständigkeit

Dichtigkeit

Dornabrissverhalten

Lochleibung

GO-LOCK

mechanische Nietdornverriegelung (innenliegend)

großer Klemmbereich

konusförmiger Schließkopf

hohe Vibrationsbeständigkeit

spritzwasserdicht

Dornabriss erfolgt plan

hervorragende Lochleibungseigenschaften

Kopfformen

Flachkopf

Senkkopf

Werkstoff

Al = Alu

ST = Stahl (verzinkt)

A2 = Edelstahl A2

Lieferbar in den folgenden Qualitäten

HOCHFESTE BLINDNIETE M-LOCK

Die Hochfeste Blindniete M-LOCK zeichnet sich durch ihr doppeltes Verriegelungssystem, bündigen Nietdornabriss, einen großen Klemmbereich und hohe Festigkeit aus. Selbst bei dynamischer Beanspruchung behält die Hochfeste Blindniete M-LOCK ihren festen Sitz. Der Abriss des Nietdorns erfolgt immer bündig, auch bei unterschiedlichen Materialstärken innerhalb des Klemmbereiches. Bei entsprechender Bohrlochvorbereitung ist die Verbindungen spritzwasser- und staubdicht. Der Restnietdorn wird unverlierbar in der Niethülse eingeschlossen (mechanische Nietdornveriegelung). Der außenliegende Verriegelungsmechanismus schützt den verbleibenden Restnietdorn gegen Korrosion. Die gute Bohrlochfüllung sorgt für eine feste und vibrationsresistente Verbindung. Zur Verarbeitung ist ein spezielles kopfformendes Mundstück zu verwenden. Anwendungsbeispiele für die Hochfeste Blindniete M-LOCK sind im Karosserie und Fahrzeugbau, Anhänger- und Behälterbau, in der Bauindustrie, Maschinen- und Gerätebau, sowie in der Automobilindustrie und in der allgemeinen Industrie zu finden.

1 Bündiger Nietdornabriss

2 Verliergesicherter Restnietdorn

3 Gute Bohrlochfüllung

4 Große Schließkopfauflage auf der Blindseite

Vorteile auf einen Blick

  • geeignet für schwere Belastungen
  • großer Klemmbereich und hohe Klemmkraft, auch große Abstände zwischen den Bauteilen können zusammengezogen werden
  • besonders hohe Scher- und Zugkräfte
  • hervorragende Lochlaibungseigenschaften (spritzwasser- und staubdicht)
  • hohe Schwingungsbeständigkeit
  • der Abriss des Nietdorns erfolgt immer bündig
  • der Restnietdorn wird unverlierbar in der Hülse eingeschlossen (keine Klappergeräusche)
  • verbindet unterschiedlichste Materialkombinationen
  • schnelle, einfache und sichere Verabeitung
  • unlösbare Verbindung
  • kein Verzug der Bauteile durch Wärmeeinleitung
  • aufwendiges Nacharbeiten ist nicht erforderlich
  • universell einsetzbar

Anwendungen

  • Automobilindustrie
  • Karosserie- und Fahrzeugbau
  • Bauindustrie
  • Maschinen- und Gerätebau
  • Allgemeine Industrie

Eigenschaften

GOEBEL

Nietdornverriegelung

Klemmbereich

Schließkopf

Vibrationsbeständigkeit

Dichtigkeit

Dornabrissverhalten

Lochleibung

M-LOCK

mechanische Nietdornverriegelung
(außenliegend)

großer Klemmbereich

konusförmiger Schließkopf

hohe Vibrationsbeständigkeit

spritzwasserdicht

Dornabriss erfolgt plan

hervorragende Lochleibungseigenschaften

Kopfformen

Flachkopf

Senkkopf

Werkstoff

Al = Alu

ST = Stahl (verzinkt)

A2 = Edelstahl A2

Lieferbar in den folgenden Qualitäten

Technische Erklärungen

Klemmbereich der Niete.
Die Angaben der Scherkräfte (N = Newton) im Katalog sind Mindestwerte, ermittelt nach Testmethode ISO 14589 (2000), welche der Niet im Mittel einer definierten Prüfreihe einh
Die Angaben der Zugkräfte (N = Newton) sind Mindestwerte, ermittelt nach Testmethode ISO 14589 (2000), welche der Niet im Mittel einer definierten Prüfreihe einh
(1 kp ≈ 10 N )

Technik

Länge (L)

Nenndurchmesser (D1)

Durchmesser Kopf (D2)

Kopfhöhe (k)

Nietdorn Durchmesser (d):

Länge Nietdorn (P)

Sollten Sie Qualitäten, Materialkombinationen oder Abmessungen benötigen, welche nicht in diesem Katalog aufgeführt sind, so bitten wir um Ihre Anfrage.

Es besteht auch die Möglichkeit, für Ihre spezielle Anwendung, Blindnietetypen zu entwickeln. z.B.

  • mit einer reduzierten Sollbruchstelle 1
  • mit einer versetzten Sollbruchstelle (Langschaftbruch) 2
  • mit einem gerillten Nietdorn 3
  • mit einem verlängerten Nietdorn 4

etc.

Prüfungen nach ISO 14589

Die ISO 14589 beinhaltet die folgenden Prüfungen

Der Versuch besteht aus einer Beanspruchung eines Blindnietes, der in einer Prüfvorrichtung vernietet ist, mit einer Scherkraft oder Zugkraft bis zum Bruch.

Der Versuch besteht aus einer axialen Belastung des Nietdornes von der Kopfseite des Blindnietes her, bis er ausgedrückt wird

Der Versuch besteht in der Belastung des aus der Niethülse entfernten Nietdornes in einer Prüfvorrichtung durch eine Zugkraft, bis Bruch eintritt.

Die Prüfung besteht in einer axialen Belastung des Nietdorns, von der Kopfseite des vernieteten Nietes her, bis zum Erreichen der Kopf-Rückhaltekraft. Alle Angaben erfolgen in Newton, 1kp = 9,80665 N (10 N).

Für jede gelieferte Charge händigt GOEBEL auf Anfrage die Testergebnisse aus. Mit den Prüfungen wird sichergestellt, dass nur einwandfreie Ware ausgeliefert wird und der Kunde eine prozesssichere Verarbeitung gewährleisten kann.

Schertest

Zugtest

Test Nietdornausdrückkraft

Test Nietdornbruchkraft

Test Restnietdornverriegelung

Shopping cart
Contact
Last seen